Über uns
In der “Ezidischen Akademie e. V.” hat sich eine kosmopolitische Gruppe zusammengefunden, die sich zentral mit dem Schicksal in der ganzen Welt verstreuter Menschen der ezidischen Glaubensgemeinschaft annimmt und sich sowohl historisch wie auch politisch aktuell mit der Situation der in ihren Heimatländern verfolgten Minderheit der Eziden beschäftigt.
Wir verfolgen mit der “Ezidischen Akademie e.V.” mehrere Ziele:
  • Förderung des Zusammenhalts der Ezidi - ortsbezogen, aber auch überregional (dazu ein wöchentliches Forum und weitere Veranstaltungen)
  • Herausführung der Ezidischen Minderheit aus der teilweisen gesellschaftlichen Isolation durch wöchentliche Foren/Arbeitsgruppen und weitere Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit (dazu z.B. Informationsveranstaltungen in verschiedenen Orten)
  • Pflege und Diskussion des kulturellen und religiösen Erbes (dazu u.a. Herausgabe der Publikation ”Zeitschrift der Ezidischen Akademie” und Erweiterung der Ezidischen Bibliothek als Ort des interkulturellen Dialogs)
  • Aufarbeiten der Probleme ezidischer Familien in der Bikulturalität - Ansatz: Förderung der Eltern (sprachliche Förderung und gesellschaftliche Orientierung) damit die Kinder neben der schulischen Ausbildung vom Elternhaus gesellschaftliche Hilfestellung bekommen 
  • Unterstützung für Eziden bei asylrechtlichen und anderen behördlichen Problemen
  • Stärkung der Rolle der Frau in der ezidischen Familie und Hilfe bei der Eingliederung in die Gesellschaft (z.B. im Rahmen von Erwerbstätigkeit, Studium, etc.)
  • Durchsetzung von Menschenrechten in den Heimatländern der Eziden

Weitere Informationen über die Arbeit der “Ezidischen Akademie e.V.” entnehmen Sie bitte auch der Vereinssatzung hier auf dieser Seite und dem sehr informativen Beitrag von Dr. Lutz Brade gleich im Anschluss an diesen Text.
Die “Ezidische Akademie e.V.” versteht sich als offene Gruppierung, deshalb sind Beiträge, Diskussionsvorschläge und Kritik jederzeit willkommen, kontaktieren Sie uns!

 

Vernetzung und Kooperationsarbeit

Wir bitten Sie um einen Augenblick ihrer Zeit, um Ihnen unseren noch jungen Verein, die Ezidische Akademie e.V. Hannover vorstellen zu können. Mit diesem Schritt möchten wir uns Ihnen als künftigen Kooperations- und Ansprechpartner für die Angelegenheiten der Eziden und eine Vielzahl von Fragen und Veranstaltungen empfehlen.

Weiterlesen...
 

Die Ezidische Akademie

von Dr. Lutz Brade

Wenn ich den Prozess zur Entstehung der Ezidischen Akademie ein wenig verstanden habe, führte zu ihrer Gründung eine Vielzahl von Überlegungen.

Mit der Islamisierung des Herkunftsgebietes der Eziden, des Zweistromlandes, begannen für sie über Jahrhunderte Phasen von Diskriminierung, von Unterdrückung und Ausgrenzung, soweit sie nicht zum Islam konvertierten. Sie mussten Einschränkungen an Freiheit und Rechten hinnehmen und wurden gettoisiert.

Weiterlesen...
 

Die Ezidische Akademie. Rückblick - Ausblick

von Lutz Brade

Vorausgegangen ist der Ezidischen Akademie (EA) das  Ezidische Colloquim (EC), ein Forum  von jungen, nach Deutschland geflüchteten Eziden, die hier die Schule besuchten, eine Ausbildung machten und zu studieren begannen. Sie  erstellten die Homepage EC, sammelten Informationen zum Ezidentum, stellten sie ins Internet, riefen Eziden und am Ezidentum Interessierte zur Mitarbeit auf und richteten in der H.-Arendt-Bibliothek in Hannover eine Abteilung für ezidische Literatur ein. 

Weiterlesen...